Teaser Bild

Gefahren von Spielmanipulationen - für Sie persönlich und für den gesamten Fussball

Inhalt dieses Kapitels

• Sie lernen, dass Korruption und Spielmanipulationen Ihre Karriere ruinieren und zum Verlust Ihres sozialen Umfelds führen können.

• Sie erfahren, wie Korruption und Spielmanipulationen den gesamten Fussball gefährden.

• Sie machen sich mit den Grundregeln zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz des Fussballs vertraut.

Schutz der Integrität des Fussballs

Integrität ist eines der wichtigsten Güter im Fussball. Nur wenn niemand im Voraus weiss, was in den 90 Minuten eines Spiels geschehen wird, kann der Fussball Woche für Woche die Massen in den Stadien und vor dem Bildschirmen begeistern. Die Manipulation von Spielen oder auch nur von Teilen davon verletzt die Integrität des Fussballs und damit die Seele des Spiels. Fans und Sponsoren wenden sich vom Fussball ab, wenn seine Integrität nicht gewährleistet ist. Wer Spiele oder Teile davon manipuliert, riskiert seine Karriere, seinen Ruf und gar sein Leben. Die Sauberkeit des Fussballs ist mit allen Mitteln zu verteidigen.

Die Geschichte von Omar Pape Fayé (Teil1)

Omar Pape Fayé ist ein senegalesischer Fussballprofi. Er spielte mit dem FC Thun in der UEFA Champions League und war Topskorer seines Teams, ehe er wegen seiner Verwicklung in Spielmanipulationen für fast fünf Jahre suspendiert wurde.

Das folgende Video beschreibt den Aufstieg von Omar Pape Fayé. Später wird ein weiteres Video seinen tiefen Fall zeigen.

Nein-sagen können

Appell von Simone Farina
Simone Farina ist ein ehemaliger italienischer Profifussballer, welcher während seiner Zeit als Aktiver ein Angebot abgelehnt hat, ein Spiel seines Teams zu manipulieren und dafür 200‘000 Euro zu erhalten – mehr als das Doppelte seines damaligen Jahresgehalts als Spieler. Stattdessen erstattete er Anzeige. Simone Farina ist heute FIFA-Botschafter für Fair Play.

"Die Nachricht, die ich gern an euch und alle jungen Menschen weitergeben möchte, ist Folgende: halte dich an die Regeln. Das heisst, stark bleiben, lass dir nichts durch falsche Freunde einreden, denk nicht einmal darüber nach, ob du vom geraden und schmalen Pfad abweichen solltest.

Sport im Allgemeinen und der Fussball im Besonderen unterliegt Regeln. Man lernt sehr viel dabei, sowohl auf als auch neben dem Spielfeld: Fair Play, Integrität, Loyalität, Fairness, Anderen vertrauen, gewinnen... und verlieren können und hart arbeiten, um ein Ziel zu erreichen. Man lernt viel für das Leben.

Es lohnt sich einfach nicht, all diese wunderbaren Erfahrungen und Werte wegzuwerfen. Ich habe keine Sekunde gezögert oder nachgedacht. Ich weiss, dass nicht alle Karrieren unkompliziert und von Erfolg gekrönt sind. Das Leben stellt uns viele Herausforderungen in den Weg.

Aber derjenige, der Fussball, das ehrliche, saubere Spiel liebt, das Spiel, das die Kinder erlernen, der sollte auch dessen Werte verteidigen. Ich bin überzeugt davon, nicht nur als Profi, sondern als Mensch."

Grundregeln

Die folgenden fünf Grundregeln müssen Sie einhalten, um ihre Karriere zu schützen und den Fussball sauber zu halten. Vergessen Sie sie nicht und befolgen Sie sie jederzeit.

• Klugheit: Die Regeln kennen

• Sicherheit: Niemals auf Fussballspiele wetten

• Vorsicht: Niemals vertrauliche Informationen weiterleiten

• Integrität: Niemals ein Fussballspiel absprechen

• Offenheit: Jede Anstiftung zur Spielmanipulation sofort melden (integrity@A transparent imagelfv.li)

Verstösse gegen die in den fünf obigen Grundregeln zusammengefassten Bestimmungen haben einschneidende Disziplinarstrafen gemäss dem Disziplinarreglement des LFV, welches dem FIFA Disziplinarreglement (Teil 1., Kapitel II, 10. Abschnitt, Artikel 69) entspricht, zur Folge.

Da die Liechtensteiner Vereine dem Ligabetrieb der Schweiz angeschlossen sind, finden sich relevante Reglementsbestimmungen überdies in der Rechtspflegeordnung des Schweizerischen Fussballverbandes sowie im „Kodex zur Wahrung der Integrität des Schweizer Fussballs“. Dieser ist Teil des Standardarbeitsvertrages für Profispieler in der Schweiz und von jedem Profispieler in der Schweiz zu unterzeichnen.

Weitere wichtige Grundsätze

Die Annahme, dass es sich nicht um Korruption oder eine Spielmanipulation handelt, wenn man kein Geld oder Geschenke erhält oder wenn es sich um ein bedeutungsloses Spiel oder ein Freundschaftsspiel handelt, ist falsch. Ebenso falsch ist die Vorstellung, dass man auf Fussballspiele, an denen man nicht selber beteiligt ist, Wetten abschliessen darf.

Die fortlaufende Verbesserung der technischen Möglichkeiten zur Überwachung der Spiele führt zu einem schon heute sehr hohen Risiko, erwischt und streng bestraft zu werden. Für Sie als Spieler, Trainer, Schiedsrichter, Offizieller, etc. gelten auch die folgenden wichtigen Grundsätze:

• Es ist verboten, ein Fussballspiel abzusprechen, selbst wenn Sie kein Geld oder Geschenke dafür erhalten.

• Es ist verboten, auch nur geringfügige Einzelheiten eines Fussballspiels (gelbe oder rote Karten, Einwürfe, Eckbälle, etc.) abzusprechen, selbst wenn davon das Endergebnis des Spiels nicht unmittelbar beeinträchtigt wird.

• Es ist verboten, ein Fussballspiel abzusprechen, selbst wenn es sich um ein bedeutungsloses Spiel handelt.

• Es ist verboten, selber oder indirekt über Verwandte, Freunde, etc. Wetten auf Fussballspiele abzuschliessen.

• Es ist verboten, Insiderinformationen (z.B. über die Aufstellung Ihres Teams) zu enthüllen, selbst wenn Sie nicht selbst wetten.

Auch Verstösse gegen diese Grundsätze können einschneidende Disziplinarstrafen wie z.B. langjährige Sperren zur Folge haben. Das kann, wie das folgende Video von Omar Pape Fayé eindrücklich zeigt, Ihre Karriere beenden.

Die Geschichte von Omar Pape Fayé (Teil 2)

In einem ersten Video wurde gezeigt, wie Omar Pape Fayé zu einem erfolgreichen Fussballer aufstieg, der sogar in der Champions League spielte. Im folgenden Film ist sein tiefer Fall aufgrund seiner Beteiligung an einem Manipulationsskandal zu sehen.

Merkpunkte aus dem Fall von Omar Fayé

• Wie Omar Pape Fayé riskieren Sie alles zu verlieren, wenn Sie sich an Spielmanipulationen beteiligen.

• Die Manipulatoren sprechen Sie bspw. in einer Diskothek an und versuchen, eine Freundschaft zu Ihnen aufzubauen („my friend“).

• Sie versuchen Sie dazu zu überreden, auf dem Spielfeld nicht alles zu geben, um dann auf eine Niederlage Ihres Teams zu wetten.

• Sobald Sie einmal an einer Manipulation beteiligt waren, gibt es kaum mehr einen Ausweg.

Zu Kapitel 2