schliessen
ALB (U21)
2 : 0
LIE (U21)
 19' Liridon Latifi 1:0
 83' Qazim Laci 2:0
-
UEFA-U21-EM 2017 Qualifikation - Gruppe 4
16.11.2015 18:00 Uhr
Spielort
Elbasan Arena, Elbasan
- Zuschauer
Schiedsrichter X4X
Vasilis Dimitriou (CYP)
Schiedsrichter-Assistenten
Stelios Nikita (CYP)
Sotiris Viktoros (CYP)

Startaufstellung

Thomas STRAKOSHA
Mërgim VOJVODA
Erion HOXHALLARI   ab 65' Enis GAVAZAJ
Bruno LULAJ

Herdi PRENGA
Keidi BARE
Qazim LACI   ab 90' Myrto UZUNI
Liridon LATIFI
Milot RASHICA
Fiorin DURMISHAJ   ab 46' Jurgen BARDHI
Endri ÇEKIÇI
Claudio MAJER
Dario KAISER
Andreas MALIN
Roman SPIRIG

Maximilian GÖPPEL
Jens HOFER
Simon ZAHN
Vinzenz FLATZ   ab 82' Fabio WOLFINGER
Dennis SALANOVIC
Nicola KOLLMANN   ab 68' Livio MEIER
Yanik FRICK   ab 74' Constantin MARXER

Ersatzspieler

Aldo TEQJA
Kristi QOSE
Silvester SHKALLA
Enis GAVAZAJ
Jurgen BARDHI
Ron BROJA
Myrto UZUNI
Niklas PFLEGER
Aron SELE
Constantin MARXER
Elias QUADERER
Fabio WOLFINGER
Livio MEIER
Luca RITTER

Trainer

Redi Jupi
Heinz Fuchsbichler
  • 19' Liridon Latifi (1:0)
  • 22' Roman Spirig (1:0)
  • 42' Bruno Lulaj (1:0)
  • 46' Jurgen Bardhi kommt für Fiorin Durmishaj (1:0)
  • 65' Enis Gavazaj kommt für Erion Hoxhallari (1:0)
  • 68' Livio Meier kommt für Nicola Kollmann (1:0)
  • 74' Constantin Marxer kommt für Yanik Frick (1:0)
  • 82' Fabio Wolfinger kommt für Vinzenz Flatz (1:0)
  • 83' Qazim Laci (2:0)
  • 90' Myrto Uzuni kommt für Qazim Laci (2:0)

Quelle: Liechtensteiner Vaterland / Piero Sprenger

Auch gegen Albanien ohne Treffer

Liechtensteins U21-Nationalteam hat im Rahmen der EM-Qualifikation auch das sechste Spiel verloren. Gegen Albanien resultierte eine 2:0-Niederlage. Wieder gelang der U21-Nati kein Tor.

Wie im Hinspiel in Vaduz verlor das Liechtensteiner U21-Nationalteam auch auswärts gegen Albanien mit 0:2 Toren. Diesmal war die Sache aber nicht mehr ganz so klar, denn die Mannschaft von Trainer Heinz Fuchsbichler hielt über 90 Minuten sehr gut dagegen, auch wenn die Gastgeber natürlich das Spielgeschehen mehrheitlich diktierten. «Es war die beste Leistung meiner Jungs, seit ich beim LFV Trainer bin», lobte Fuchsbichler seine Spieler. «Wir haben von Beginn an sehr mutig gespielt und uns nicht hinten rein drängen lassen. Wir wollten mitspielen und suchten auch immer wieder den Weg nach vorne. Leider passierte dann in der Vorwärtsbewegung ein Fehler, der zum 0:1 führte.»

Nach der Pause änderte sich das Bild wenig. Albanien war optisch überlegen, die Liechtensteiner standen aber gut und mussten sich erst in der 83. Minute ein zweites Mal bezwingen lassen. Hätte Simon Zahn in der Schlussphase nicht nur den Pfosten getroffen, sondern den Anschlusstreffer markiert, wäre vielleicht noch etwas möglich gewesen. «Das war Pech, einen Torerfolg hätte mein Team verdient», so Heinz Fuchsbichler. Damit endet das Fussballjahr für das U21-Team und man geht als Tabellenletzter in die Winterpause. Aber gewiss nicht ohne Motivation. Denn die junge LFV-Auswahl hat mehrfach gezeigt, dass Potenzial in ihr steckt. Oft fehlte gegen die sehr starken Gegner auch das Quäntchen Glück.