schliessen
Liechtenstein (U16)
1 : 4
EJR Mazedonien (U16)
 59' Sophia Hürlimann (Elfmeter) 1:4
 4' unbekannt 0:1
 7' unbekannt 0:2
 9' unbekannt 0:3
 10' unbekannt 0:4
U16-Frauen Development Tournament 2015
07.04.2015 11:00 Uhr
Spielort
- Zuschauer
Schiedsrichter
unbekannt
Schiedsrichter-Assistenten
unbekannt

Startaufstellung

Amelie RISCH
Naima BRANCALEONE
Sophia HÜRLIMANN
Lara UEBERSAX
Svenja RITTER   ab 41' Ramona HASLER
Gloria MARXER   ab 55' Selin KURT
Ramona FRICK   ab 55' Alicia MONTINARI
Julia BENNECKENSTEIN
Silvana MEIER   ab 41' Christine THÖNY
Céline SCHAPER
Nina GASSNER   ab 41' Lucy NIEDHART
unbekannt

Ersatzspieler

Ramona HASLER
Christine THÖNY
Lucy NIEDHART
Alicia MONTINARI
Selin KURT
unbekannt

Trainer

Tanja Herrmann
unbekannt
  • 4' unbekannt (0:1)
  • 7' unbekannt (0:2)
  • 9' unbekannt (0:3)
  • 10' unbekannt (0:4)
  • 41' Ramona Hasler kommt für Svenja Ritter (0:4)
  • 41' Christine Thöny kommt für Silvana Meier (0:4)
  • 41' Lucy Niedhart kommt für Nina Gassner (0:4)
  • 55' Alicia Montinari kommt für Ramona Frick (0:4)
  • 55' Selin Kurt kommt für Gloria Marxer (0:4)
  • 59' Sophia Hürlimann (1:4)

Liechtenstein - Mazedonien 1:4 (0:4)

Im zweiten Spiel des Development Turniers wurde Liechtensteins U16 Nationalteam von Mazedonien kalt erwischt und unterlag mit 1:4.

Kaum hatte die Begegnung zwischen Liechtenstein und Mazedonien begonnen, war sie praktisch schon entschieden. Die Liechtensteinerinnen verschliefen den Anfang ihres zweiten Turnierspiels komplett, so dass sie bereits nach zehn Minuten mit 0:4 im Rückstand lagen. Danach, so U16 Co-Trainerin Monika Burgmeier, fing sich das Team gut auf: "Die Spielerinnen liessen trotz des schlechten Starts die Köpfe nicht hängen. Sie kämpften weiter, verteidigten gut und hatten in der zweiten Halbzeit auch die eine oder andere Torchance". Eine dieser Chancen führte schliesslich zum verdienten Ehrentreffer, den Sophia Hürlimann mittels Penalty im Anschluss an ein Foul an Celine Schaper erzielte.

Erneut durften sich die Liechtensteinerinnen trotz der Niederlage über einen Torerfolg und eine über 70 von 80 Minuten gute Leistung freuen.

Im dritten und letzten Spiel des Development Turniers in Montenegro steht am Donnerstag, 9. April die Begegnung gegen Luxemburg auf dem Programm.