schliessen
LIE
2 : 3
FRO
 73' Robin Gubser 1:3
 90' Sandro Wolfinger 2:3
 6' Brandur Olsen 0:1
 43' Jóan Símun Edmundsson 0:2
 58' Sølvi Vatnhamar 0:3
Freundschaftsspiele
28.03.2016 19:00 Uhr
Spielort
Estadio Municipal de Marbella, Marbella (ESP)
- Zuschauer
Schiedsrichter
Jesus Gil Manzano (ESP)
Schiedsrichter-Assistenten
Angel Nevado Rodriguez (ESP)
Juan Carlos Yuste Jimenez (ESP)

Startaufstellung

Peter JEHLE
Daniel KAUFMANN
Dennis SALANOVIC   ab 86' Simon KÜHNE
Marcel BÜCHEL   ab 69' Robin GUBSER
Sandro WIESER   ab 90' Philipp OSPELT
Sandro WOLFINGER
Franz BURGMEIER   ab 71' Daniel BRÄNDLE

Martin BÜCHEL
Seyhan YILDIZ   ab 87' Mathias SELE
Martin RECHSTEINER
Michele POLVERINO
Gunnar NIELSEN   ab 16' Teitur GESTSSON
Bárður HANSEN

Atli GREGERSEN   ab 79' Jóhan Troest DAVIDSEN
Sonni Ragnar NATTESTAD
Hallur HANSSON

Kaj Leo BARTALSSTOVU   ab 90' Arni FREDERIKSBERG
Brandur OLSEN   ab 87' Pól Jóhannus JUSTINUSSEN
Gilli RÓLANTSSON
Sølvi VATNHAMAR   ab 68' Jónas Þór NÆS
Jóan Símun EDMUNDSSON

Ersatzspieler

Daniel BRÄNDLE

Mathias SELE
Pascal FOSER
Simon KÜHNE
Philipp OSPELT
Robin GUBSER
Andreas MALIN
Jónas Þór NÆS
Teitur GESTSSON
Pól Jóhannus JUSTINUSSEN
Jóhan Troest DAVIDSEN
Arni FREDERIKSBERG
Rene Shaki JOENSEN

Klæmint OLSEN
Simun Rogvi HANSEN

Trainer

Rene Pauritsch
Lars Olsen
  • 6' Brandur Olsen (0:1)
    Querpass von rechts vors Tor der Liechtensteiner, wo Olsen freistehend zum Erfolg kommt.
  • 12'  (0:1)
    Kopfballverlängerung von Marcel Büchel, der von einem Fähringer Verteidiger von der Linie weggeköpft werden kann. Marcel Büchel und der Torhüter der Fähringer prallen unglücklich zusammen. Für den Torhüter geht es leider nicht mehr weiter.
  • 16' Teitur Gestsson kommt für Gunnar Nielsen (0:1)
  • 18'  (0:1)
    Riesendusel für Liechtenstein, nachdem Torhüter Peter Jehle einen Flankenball nicht erreicht und der Kopfball des Fähringer Stürmers von Martin Rechsteiner auf der Linie geklärt werden kann.
  • 23'  (0:1)
    Lattenschuss der Fähringer von der linken Strafraumecke. Glück für Liechtenstein.
  • 25' Hallur Hansson (0:1)
  • 27'  (0:1)
    Fast der Ausgleich für Liechtenstein nach einem tollen Freistoss von Franz Burgmeier, flach unten ins linke Eck. Mit vereinten Kräften klären Torhüter und Abwehr der Fähringer zur Ecke.
  • 34'  (0:1)
    Startelfdebütant Sandro Wolfinger setzt sich auf der rechten Seite schön durch und passt flach zurück auf Marcel Büchel, dessen Schuss links am Tor vorbeigeht.
  • 41'  (0:1)
    Eine gute Freistossvariante mit Seyhan Yildiz und Marcel Büchel bringt Sandro Wieser in Abschlussposition. Sein Schuss aus 18 Metern geht übers Tor.
  • 43' Jóan Símun Edmundsson (0:2)
    Nach einem Fehlpass von Marcel Büchel wird Liechtenstein eiskalt ausgekontert und Edmundsson trifft zum 0:2
  • 47'  (0:2)
    Schuss von Martin Büchel übers Tor.
  • 49'  (0:2)
    Peter Jehle klärt mit einer tollen Parade einen Abschluss von Hansson, der gut freigespielt alleine vor dem Liechtensteiner Tor auftaucht.
  • 52'  (0:2)
    Marcel Büchel setzt Sandro Wolfinger ein, dessen Flachschuss jedoch zu zentral aufs Tor kommt.
  • 52'  (0:2)
    Missglückter Freistoss von Franz Burgmeier über das Tor.
  • 55' Rene Shaki Joensen (0:2)
  • 58' Sølvi Vatnhamar (0:3)
    Ein weiter Einwurf der Fähringer wird zweimal mit dem Kopf verlängert und zum Schluss von Vatnhamar aus kürzester Distanz zum 0:3 verwandelt.
  • 65'  (0:3)
    Distanzschuss von Dennis Salanovic in die Arme des Torhüters.
  • 68' Jónas Þór Næs kommt für Sølvi Vatnhamar (0:3)
  • 69' Robin Gubser kommt für Marcel Büchel (0:3)
  • 70' Bárður Hansen (0:3)
  • 71' Daniel Brändle kommt für Franz Burgmeier (0:3)
  • 71'  (0:3)
    Mit seinem ersten Ballkontakt kommt Robin Gubser fast zum Anschlusstreffer. Sein Kopfball geht knapp am Tor vorbei.
  • 73' Robin Gubser (1:3)
    Und jetzt trifft er! Robin Gubser verkürzt nach Vorarbeit von Sandro Wolfinger auf 1:3
  • 74'  (1:3)
    Ein Schuss von Sandro Wolfinger wird abgeblockt.
  • 77'  (1:3)
    Die Fähringer spielen sich durch Liechtensteins Abwehr, erst Peter Jehle kann den Angriff mit einer tollen Parade stoppen.
  • 79' Jóhan Troest Davidsen kommt für Atli Gregersen (1:3)
  • 82'  (1:3)
    Riesenchance für Liechtenstein. Sandro Wieser zieht ab, Daniel Kaufmann fälscht ab und der Ball geht drüber.
  • 83' Daniel Brändle (1:3)
  • 84'  (1:3)
    Wieder eine gute Tat von Peter Jehle, der einen Schuss aus spitzen Winkel sicher pariert.
  • 86' Simon Kühne kommt für Dennis Salanovic (1:3)
  • 87' Mathias Sele kommt für Seyhan Yildiz (1:3)
  • 87' Pól Jóhannus Justinussen kommt für Brandur Olsen (1:3)
  • 90' Arni Frederiksberg kommt für Kaj Leo Bartalsstovu (1:3)
  • 90' Philipp Ospelt kommt für Sandro Wieser (1:3)
  • 90' (+3)Sandro Wolfinger (2:3)
    Ein starker Angriff der Liechtensteiner bringt praktisch mit dem Schlusspfiff das 2:3 durch Sandro Wolfinger.

Quelle: Volksblatt /Manuel Moser

Gubsers und Wolfingers Torpremieren reichen nicht aus

Nach dem Unentschieden gegen Gibraltar (0:0) musste sich Liechtensteins Nationalmannschaft im zweiten Testspiel des Jahres geschlagen geben. Das Team von Trainer René Pauritsch unterlag den Färöer Inseln trotz einer starken und engagierten Leistung 2:3.

Die Ausgangslage für Liechtensteins Nationalteam vor dem zweiten Testspiel in diesem Jahr gegen die Färöer Inseln war fast so wie immer. Im FIFA-Ranking liegen die FL-Kicker (161.) nämlich fast 70 Plätze hinter dem Team von der nordatlantischen Inselgruppe. Musste man im ersten Freundschaftsspiel gegen Gibraltar das Spiel noch selbst in die Hand nehmen, war es in der gestrigen Partie wie so oft: Erstmal defensiv gut stehen und dann versuchen, einzelne Aktionen nach vorn zu starten. Die Liechtensteiner traten von Beginn weg mutig auf und kamen ein erstes Mal gefährlich in die Nähe des gegnerischen Tores. Doch die Anfangseuphorie wurde schnell getrübt, als die Färöer Inseln ihren ersten Angriff in der sechsten Minute starteten. Barour Hansen bediente nach einem schönen Doppelpass Brandur Olsen, der die Kugel im kurzen Eck zur 1:0-Führung unterbrachte. Nur knapp fünf Minuten später wäre dann beinahe der Ausgleich gefallen: Marcel Büchel kommt vor Torhüter Nielsen an den Ball, doch im letzten Moment klärt der Färöer-Abwehrspieler. Der Schlussmann Gunnar Nielsen musste nach dieser Aktion verletzt ausgewechselt werden.

0:2-Pausenrückstand
Dann waren die Färöer wieder an der Reihe. Zwei Riesenchancen zum 2:0 wurden aber im letzten Moment vereitelt. Erst klärte Seyhan Yildiz den Ball auf der Linie, nachdem sich Peter Jehle verschätzt hatte, anschliessend rettete beim Schuss von Hallur Hansson die Querlatte. Doch die Truppe von René Pauritsch liess sich nicht aus dem Konzept bringen, spielte immer wieder munter nach vorn – letztlich fehlte jedoch ein gelungener Abschluss. Im Gegenzug war es dann wieder das Team von der nordatlantischen Inselgruppe. Nach einem fatalen Fehlpass im Liechtensteiner Mittelfeld schnappte sich Stürmer Edmundsson die Kugel, lief bis zum Sechzehner und versenkte den Ball unhaltbar im rechten unteren Eck.

Starke zweite Hälfte
Praktisch direkt nach Wiederanpfiff sorgte Martin Büchel mit einem Distanzschuss ein erstes Mal für Aufsehen. Doch der Ball streifte knapp über die Querlatte. Die Liechtensteiner spielten nun frech nach vorn und hatten deutlich mehr vom Spiel. Doch genau als so etwas wie eine Druckphase im Entstehen begriffen war, schlug der Ball erneut hinter Jehle ein. Edmundsson, Torschütze zum 2:0, bediente Vatnhamar im Sechzehner. Dieser musste die Kugel nur noch rechts am FL-Schlussmann vorbeischieben.

Aufgeben kam für die Kicker aus dem «Ländle» aber nicht infrage. Immer besser fanden sie sich im neuen 4-3-3-System zurecht und kreierten vermehrt Chancen. In der 69. Minute dann der erste Wechsel bei Liechtenstein: Robin Gubser ersetzte den etwas glücklosen Marcel Büchel (FC Empoli). Und kaum auf dem Feld, setzte der Balzner den Ball ein erstes Mal per Kopf knapp am Pfosten vorbei. Zwei Zeigerumdrehungen später zappelte das Spielgerät dann im Tor der Färöer. Nach guter Vorarbeit von Sandro Wolfinger hämmert Gubser die Kugel unhaltbar ins lange Eck zum 1:3 aus Sicht der Liechtensteiner. Es war das erste Länderspieltor für Gubser, der für den FC Balzers in der 1. Liga seine Schuhe schnürt. Die Mannschaft merkte nun, dass hier möglicherweise noch etwas zu holen ist. Trotz einer kämpferischen Leistung blieb der Torerfolg jedoch aus. Erst in der 90. Minute krönte dann auch Sandro Wolfinger seinen starken Auftritt mit seinem ersten Länderspieltor. Erst liess er den Abwehrspieler gekonnt stehen und schob den Ball dann ins kurze Eck.

Färöer Inseln geschickt
Nur Sekunden später beendete der spanische Schiedsrichter die Partie. Trotz einer engagierten Leistung und vor allem viel mehr Spielanteilen musste sich die Truppe von Trainer René Pauritsch im zweiten Testländerspiel anlässlich des Trainingslagers in Marbella gegen die Färöer Inseln mit 2:3 geschlagen geben. Der Kontrahent agierte geschickt und nutzte die Chancen eiskalt aus. Ein Unentschieden wäre aus Sicht der Liechtensteiner sicherlich verdient gewesen.