schliessen
LIE
1 : 1
FIN
 75' Michele Polverino 1:1
 74' Jari Litmanen (Elfmeter) 0:1
WM Qualifikation 2010 - Gruppe 4
09.09.2009 19:30 Uhr
Spielort
Vaduz, Rheinpark Stadion
3132 Zuschauer
Schiedsrichter
Novo Panic (BIH)
Schiedsrichter-Assistenten
Mujo Tutun (BIH)
Momir Sirko (BIH)

Startaufstellung

Peter JEHLE

Franz BURGMEIER
Michael STOCKLASA
Yves OEHRI
Martin RECHSTEINER
Raphael ROHRER   ab 85' Roger BECK
Ronny BÜCHEL
Martin BÜCHEL
   ab 65' Michele POLVERINO

Marco RITZBERGER
David HASLER
   ab 80' Thomas BECK
Mario FRICK (C)
Jussi JAASKELAINEN
Niklas MOISANDER
Sami HYYPIA (C)
Hannu TIHINEN
Petri PASANEN
Alexei Jun. EREMENKO
Roman EREMENKO
Markus HEIKKINEN
Jonathan JOHANSSON
Berat SADIK   ab 59' Joonas KOLKKA
Jari LITMANEN   ab 82' Shefki KUQI

Ersatzspieler

Cengiz BICER
Stefan BÜCHEL
Thomas BECK
Franz-Josef VOGT
Roger BECK
Mathias CHRISTEN
Michele POLVERINO
Otto FREDRIKSON
Tim SPARV
Joonas KOLKKA
Veli LAMPI
Kasper HAMALAINEN
Roni POROKARA
Shefki KUQI

Trainer

Bidu Zaugg
Stuart Baxter
  • 1'  (0:0)
    Liechtenstein hat Anspiel. Das Spiel läuft.
  • 10'  (0:0)
    Erster vielversprechender Angriff der Liechtensteiner über rechts. Die Flanke von Marco Ritzberger findet allerdings keinen Abnehmer.
  • 15' Jonathan Johansson (0:0)
    Erste gefährliche Aktion der Finnen. Jonathan Johansson stand bei seinem Abschluss allerdings im Abseits.
  • 19'  (0:0)
    Gefährlicher finnischer Angriff über rechts. Nach Flanke von Roman Eremenko kann Berat Sadik im letzten Moment am Abschluss gehindert werden.
  • 20'  (0:0)
    Eine Flanke von Marco Ritzberger verpasst David Hasler nur knapp. Der Ball gelangt zu Raphael Roher, der per Kopf knapp das Tor verfehlt.
  • 21' Berat Sadik (0:0)
    Im Gegenzug die nächste Grosschance für Finnland: Berat Sadik verzieht den Kopfball aus 8 Metern nach einer Flanke von Johansson.
  • 23'  (0:0)
    Erster Eckball für Finnland.
  • 25' David Hasler (0:0)
    Riesenchance für Liechtenstein. Nach tollem Zuspiel setzt David Halser alleine vor dem finnischen Torwart den Ball knapp am entfernten Pfosten vorbei.
  • 26' Jari Litmanen (0:0)
    nächster Eckball für Finnland
  • 29' Jari Litmanen (0:0)
  • 33' Peter Jehle (0:0)
    Liechtensteins Torhüter erhält die gelbe Karte wegen Spielverzögerung, nachdem er sich für einen Torabstoss allzu lange Zeit gelassen hat.
  • 38'  (0:0)
    Schöner Angriff der Finnen, den Markus Heikkinen mit einem Direktschuss in die Arme von Peter Jehle abschliesst.
  • 45'  (0:0)
    Offizielle Nachspielzeit: 1 Minute
  • 45'  (0:0)
    Chance für Liechtenstein. Den Flachschuss von Martin Rechsteiner hält Finnlands Torwart jedoch ohne Probleme.
  • 46'  (0:0)
    In einer ausgeglichenen Partie steht es zwischen Liechtenstein und Finnland zur Pause 0:0.
  • 46'  (0:0)
    Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Beide Mannschaften beginnen in unveränderten Formationen
  • 48' Alexei Jun. Eremenko (0:0)
    Schrecksekunde für Liechtenstein. Eremenko verlädt Franz Burgmeier, seine Hereingabe landet jedoch bei Peter Jehle.
  • 54' Raphael Rohrer (0:0)
    Freistoss für Liechtenstein knapp ausserhalb des Strafraums. Der Ball landet jedoch bei den Finnen.
  • 55' David Hasler (0:0)
  • 58' Jonathan Johansson (0:0)
    Erste finnische Chance in der zweiten Halbzeit. Peter Jehle kann den Schuss aus ca. 20 Metern jedoch ohne Probleme parieren.
  • 59' Joonas Kolkka kommt für Berat Sadik (0:0)
  • 63'  (0:0)
    Erster Eckball für Liechtenstein, herausgeholt von Marco Ritzberger, der mit zahlreichen Vorstössen über die rechte Seite immer wieder Akzente setzt.
  • 65' Michele Polverino kommt für Martin Büchel (0:0)
    Erster Wechsel bei Liechtenstein
  • 66'  (0:0)
    Gefahr für das Tor von Liechtenstein. Litmanen lenkt eine Hereingabe direkt Richtung Tor, wo Peter Jehle den Ball gerade noch vor einem finnischen Angreifer zu halten bekommt.
  • 66' Michele Polverino (0:0)
  • 69'  (0:0)
    Grosschance für Finnland. Auf Vorlage von Litmanen schliesst Johansson ab und zwingt Jehle zu einer Glanzparade.
  • 74' Jari Litmanen (0:1)
    Umstrittener Elfmeter für Finnland. Litmanen trifft zum 0:1
  • 75' Michele Polverino (1:1)
    Die wütende Reaktion nach dem umstrittenen 0:1 schliesst Michele Polverino postwendend mit dem Ausgleich ab.
  • 76' Martin Büchel (1:1)
    Rote Karte für Martin Büchel, der von der Auswechselbank unter die Dusche verbannt wird.
  • 80' Thomas Beck kommt für David Hasler (1:1)
    Zweiter Wechsel der Liechtensteiner
  • 82' Shefki Kuqi kommt für Jari Litmanen (1:1)
  • 83'  (1:1)
    Gute Aktion der Liechtensteiner. Eine Flanke von Michele Polverino erreicht Raphael Rohrer jedoch nicht mehr.
  • 85' Roger Beck kommt für Raphael Rohrer (1:1)
    Dritter Wechsel für Liechtenstein.
  • 90'  (1:1)
    Offizielle Nachspielzeit: 5 Minuten
  • 92' Mario Frick (1:1)
  • 95'  (1:1)
    Pfostenknaller von Roman Eremenko. Den Nachschuss hält Peter Jehle und gleich danach pfeift der Schiedsrichter die Partie ab. Liechtenstein gewinnt seinen zweiten Punkt in der laufenden WM-Qualifikation und Michele Polverino schiesst sein erstes Tor für die liechtensteiner Nationalmannschaft.
Dank Herz und Leidenschaft

Liechtenstein holte sich den zweiten Punkt in der laufenden WM-Ausscheidung. Gegen Finnland resultierte ein 1:1 (0:0)-Remis. Polverino (75.) glich das Penaltytor von Litmanen postwendend aus (74.).

Die Fans sorgten letztlich für Emotionen: Einerseits bejubelten sie das eigene Team und andererseits wurde Ref Panic mit einem Pfeiffkonzert verabschiedet. Mit dem Penaltypfiff, der Finnland die Führung eintrug, sowie die Rote Karte gegen Martin Büchel, der nach dem Ausgleichstreffer den Platz gestürmt hatte, holte er sich keine Sympathien (75.).

Lange Zeit keine Tore

Im ersten Abschnitt fiel kein Tor, obwohl es zahlreiche Möglichkeiten auf beiden Seiten gab. Nach einem ruhigen Abtasten in der Startphase kam Liechtenstein immer besser in Schwung. Aggressiv, mutig und zielstrebig spielten die Gastgeber nach vorne. Ritzberger (10.), Rohrer (20.) und David Hasler mit der klarsten Möglichkeit reüssierten nicht (24.).

Die Finnen blieben nicht ungefährlich und agierten zielstrebig. Sadik (21.), Litmanen (26.) und Heikkinen (38.) scheiterten. In der ersten Halbzeit war die Partie unterhaltsam, leider agierten die Liechtensteiner gelegentlich mit hohen Bällen, die Lufthhoheit hatte jedoch Finnland inne. Das war bestimmt nicht das richtige Mittel, um den Skandinaviern beizukommen.

Harter Foupenalty

Finnland tat in der zweiten Halbzeit mehr für die Offensive. Johansson (48. / 57. / 72.) sowie Litmanen (65.) verpassten und Alexei Emerenko traf den Innenpfosten (95.). Ein harter Foulpenalty schien die Partie gegen Liechtenstein zu entscheiden. Stocklasa hatte Litmanen leicht gestossen, der Ref entschied auf Foul, den Strafstoss verwandelte Litmanen überlegt  (0:1). «Ein sehr fragwürdiger Penalty», urteilte Nationaltrainer Bidu Zaugg. Im Gegenzug gelang der 1:1-Ausgleich. Ritzberger bediente Polverino, dessen Weitschuss wurde von Tihinen abgefälscht. Liechtenstein war  bedacht, den Punkt ins Trockene zu bringen und tat dies mit Leidenschaft und viel Herz.