schliessen
LIE
0 : 2
WAL
-
 16' David Vaughan 0:1
 80' Aaron Ramsey 0:2
WM Qualifikation 2010 - Gruppe 4
14.10.2009 20:00 Uhr
Spielort
Vaduz, Rheinpark Stadion
1858 Zuschauer
Schiedsrichter
Sten Kaldma (EST)
Schiedsrichter-Assistenten
Hannes Reinvald (EST)
Dmitri Vinogradov (EST)

Startaufstellung

Peter JEHLE
Martin RECHSTEINER
Yves OEHRI
Fabio D'ELIA

Lucas EBERLE

Marco RITZBERGER
Wolfgang KIEBER
Ronny BÜCHEL
   ab 70' Michele POLVERINO
Raphael ROHRER   ab 36' Roger BECK
David HASLER   ab 72' Mathias CHRISTEN
Mario FRICK (C)
Glyn MYHILL
Gareth BALE   ab 84' Lewin NYATANGA
Craig MORGAN

James COLLINS (C)
Christopher GUNTER
   ab 87' Neal EARDLEY
Ashley WILLIAMS
David VAUGHAN
Aaron RAMSEY
David EDWARDS   ab 80' Andrew KING
Jermaine EASTER
Simon CHURCH

Ersatzspieler

Cengiz BICER
Stefan BÜCHEL
Roger BECK
Mathias CHRISTEN
Michele POLVERINO
Lewis PRICE
Neal EARDLEY
Lewin NYATANGA
Samuel VOKES
Mark BRADLEY
Andrew KING
Shawn MCDONALD

Trainer

Bidu Zaugg
John Toshack
  • 1' Mario Frick (0:0)
    erster Eckball für Liechtenstein
  • 3' Gareth Bale (0:0)
    erste grosse Chance für Wales. Gareth Bale läuft links an Rechsteiner in den Strafraum, bleibt aber hängen.
  • 11' David Hasler (0:0)
    schöner Schuss von David Hasler aus 20 Metern.
  • 13' Gareth Bale (0:0)
  • 16' David Vaughan (0:1)
    erster Treffer für Wales nach einer flachen Hereingabe von Gareth Bale trifft David Vaughan aus kurzer Distanz.
  • 18' unbekannt (0:1)
  • 26' Gareth Bale (0:1)
    Freistoss aus 20 Metern für Wales. Bale hat das Ziel zu hoch eingestellt und schiesst über das Tor.
  • 30' Lucas Eberle (0:1)
    Schuss aus rund 30 Metern. Der Ball fliegt über das Tor von Myhill.
  • 36' Roger Beck kommt für Raphael Rohrer (0:1)
  • 39'  (0:1)
    Grosschance für Wales. Simon Church kann nach einer Steilvorlage alleine auf Peter Jehle losziehen. Dieser pariert den Abschlussversuch des walisischen Stürmers jedoch glänzend.
  • 44' David Hasler (0:1)
    Riesenchance für Liechtenstein. Nach einem Alleingang setzt David Hasler den Ball aus wenigen Meter an den Aussenpfosten.
  • 45'  (0:1)
    Nachspielzeit 1 Minute.
  • 45'  (0:1)
    Die 2. Halbzeit im Rheinpark Stadion hat begonnen.
  • 47' Ronny Büchel (0:1)
  • 48' Ronny Büchel (0:1)
  • 48' Christopher Gunter (0:1)
  • 52'  (0:1)
    Chance für Wales. Nach einem Freistoss von rechts köpft der walisische Kapitän James Collins am Tor vorbei.
  • 57'  (0:1)
    Distanzschuss von Mario Frick aus 25 Metern über das Tor.
  • 58' Craig Morgan (0:1)
    Verwarnung für Craig Morgan, der den durchbrechenden Roger Beck nur mit einem Foul zu stoppen vermag. Der anschliessende Freistoss bringt aber nichts ein.
  • 64'  (0:1)
    Schussversuch von Roger Beck, der jedoch leicht abgeblockt wird und daher zu harmlos ausfällt.
  • 68'  (0:1)
    Glück für Liechtenstein. Nach einer Hereingabe von Bale befördert Jermaine Easter den Ball mit der Hand über die Torlinie.
  • 70' Michele Polverino kommt für Ronny Büchel (0:1)
  • 71'  (0:1)
    Wieder Glück für Liechtenstein als ein walisischer Kopfball nach einem Eckstoss direkt auf Jehle fällt.
  • 72' Mathias Christen kommt für David Hasler (0:1)
  • 80' Aaron Ramsey (0:2)
    Freistoss für Wales nach einem Foul von Rechsteiner hart an der Strafraumgrenze. Aaron Ramsey trifft zum 2:0
  • 80' Andrew King kommt für David Edwards (0:2)
  • 83' Simon Church (0:2)
    Kopfballchance für Wales nach einem Flügellauf von Jermaine Easter.
  • 83' Fabio D'Elia (0:2)
  • 84' Lewin Nyatanga kommt für Gareth Bale (0:2)
  • 86' Lucas Eberle (0:2)
  • 87' Neal Eardley kommt für Christopher Gunter (0:2)
  • 90'  (0:2)
    Die Nachspielzeit beträgt 3 Minuten
  • 93'  (0:2)
    Letzte Chance für Liechtenstein durch einen Schuss von Mario Frick, der genau in den Händen von Myhill landet.
  • 94'  (0:2)
    Nochmals Glück für Liechtenstein, als Jermaine Easter allein vor Peter Jehle vergibt.

Quelle: Liechtensteiner Vaterland / Ernst Hasler

Die Grenzen sind unübersehbar

Im letzten WM-Ausscheidungsspiel musste Liechtenstein auch gegen Wales die Punkte abgeben. Mit 0:2 (0:1) fiel die Darbietung ähnlich mässig wie vier Tage zuvor aus.

Vaughan von Blackpool (16.) und der 18-jährige Ramsey (Arsenal London) mit einem sehenswerten Freistoss (80.) erzielten die Tore. Liechtenstein tat sich gegen die robuste Spielweise schwer. Obwohl die Mannschaft bemüht war, spielerische Akzente zu setzen, fehlte in der Offensive das Durchsetzungsvermögen. Zudem bewegte sich die linke Seite stets am Limit. Rechsteiner konnte die vorstossenden Vaughan und Bale in den Laufduellen kaum halten, Ritzberger hielt läuferisch dagegen, konnte jedoch selbst für keinen Druck nach vorne sorgen.

Wales wachsamer
Zielstrebiger, wachsamer stieg das junge walisische Team ins Spiel ein. Die junge unerfahrene Liechtensteiner Elf hatte grosse Mühe mit der rustikalen, robusten Spielart der Waliser. Nach dem 0:1 von Vaughan musste Torhüter Jehle Vaughan (3.), Bale (10.), Morgan (14.) und Easter (39.) stoppen. Auf der Gegenseite scheiterten David Hasler (11.) und Eberle (30.). Hasler hatte den Ausgleich auf dem Fuss und traf nur den Aussenpfosten (44.).

Bemühungen reichten nicht
Liechtenstein agierte fleissig, war bestrebt den Ausgleich zu erzielen, doch im Spielaufbau fehlte das Überraschungsmoment. Die Briten konnten sich relativ gut formieren, weil das Tempo fehlte, um die Viererabwehrkette der Waliser zu knacken. Mario Frick (56.), Roger Beck (63.), Hasler (72.) und Ritzberger (77.) agierten mit Hinterhaltschüssen, die sich als «stumpfe Waffe» entpuppten. Zwingende Chancen fehlten, stattdessen stellte Ramsey mittels Freistoss auf 0:2. Fricks Schlenzer war zu harmlos (92.) und Church scheiterte ein weiteres Mal solo vor Torhüter Jehle (93.).

Die vielen Absenzen wogen erneut schwer. Das war keine neue Erkenntnis. Vor allem die Absenzen von Leistungsträger kann Liechtenstein wohl auch in Zukunft nicht einfach verkraften, die personellen Grenzen sind unübersehbar.