schliessen
LIE (U21)
0 : 4
FIN (U21)
-
 48' Teemu Pukki 0:1
 66' Jonne Hjelm 0:2
 76' Jonne Hjelm 0:3
 92' Aleksei Kangaskolkka 0:4
UEFA-U21-EM 2011 Quali - Gruppe 4
13.10.2009 19:00 Uhr
Spielort
Sportpark Eschen-Mauren
330 Zuschauer
Schiedsrichter
Panayiotis Kailis (CYP)
Schiedsrichter-Assistenten
Andreas Papapanajotou (CYP)
Athinodoros Ioannou (CYP)

Startaufstellung

Benjamin BÜCHEL
Christoph DUELLI   ab 46' Pius SPRENGER
Daniel KAUFMANN

Valentin FLATZ

Oliver SPALT   ab 80' Diego HAAS
Nicolas HASLER   ab 87' Burak ERIS
Andreas CHRISTEN
Rony HANSELMANN
Sandro WIESER

Dominic SPALT
Seyhan YILDIZ
Lukas HRADECKY
Ville NIKKARI
Paulus ARAJUURI
Joona TOIVIO
Jukka RAITALA
Sebastian MANNSTRÖM
Toni KOLEHMAINEN
Sakari MATTILA   ab 46' Joni KAUKO
Mikko SUMUSALO   ab 57' Akseli PELVAS
Teemu PUKKI

Jonne HJELM   ab 78' Aleksei KANGASKOLKKA

Ersatzspieler

Burak ERIS
Diego HAAS
Pius SPRENGER
Joni KAUKO
Aleksei KANGASKOLKKA
Akseli PELVAS

Trainer

unbekannt
unbekannt
  • 31' Teemu Pukki (0:0)
  • 45' Daniel Kaufmann (0:0)
  • 46' Pius Sprenger kommt für Christoph Duelli (0:0)
  • 46' Joni Kauko kommt für Sakari Mattila (0:0)
  • 48' Teemu Pukki (0:1)
  • 50' Valentin Flatz (0:1)
  • 55' Sandro Wieser (0:1)
  • 57' Akseli Pelvas kommt für Mikko Sumusalo (0:1)
  • 66' Jonne Hjelm (0:2)
  • 76' Jonne Hjelm (0:3)
  • 78' Aleksei Kangaskolkka kommt für Jonne Hjelm (0:3)
  • 80' Diego Haas kommt für Oliver Spalt (0:3)
  • 87' Burak Eris kommt für Nicolas Hasler (0:3)
  • 92' Aleksei Kangaskolkka (0:4)

Von Ernst Hasler

Im U21-EM-Ausscheidungsspiel verliert Liechtenstein gegen Finnland mit 0:4 (0:0)-Toren. Bis zur Halbzeit hielt die Heimelf gut mit. In der 48. Minute geriet Liechtenstein in Rückstand. Teemu nutzt nach einem Freistoss von der Seite das allgemeine Durcheinander und schob ein (0:1).

Als sich Liechtenstein vom Rückstand erholt hatte, folgte der nächste Tiefschlag, das 0:2 durch Hjelm (66.). Wieser hatte zuvor eine kapitale Ausgleichschance nicht nutzen können (58.); der 16-Jährige scheiterte am finnischen Schlussmann Hradecky.

Vorne sorgte vor allem Teemu  immer wieder für Gefahrenmomente. Nachdem Torhüter Büchel einen Mannström-Freistoss nach vorne abklatschen liess, war Hjelm erneut zur Stelle (0:3).

Kangaskolkka per Kopf (83.), Kolehmainen mit einem Schuss übers Tor (86.) sowie Mannström, der zögerte und seinen Heber von Wieser abgewehrt sah (91.), verpassten. Nach einem weiten Zuspiel auf Kangaskolkka, der die Unentschlossenheit der Innenverteidiger nutzte, führte schliesslich zum brutalen 0:4-Endstand.

«Aufgrund der guten ersten Halbzeit ist das Resultat absolut enttäuschend. Wir überzeugten spielerisch, traten entschlossen auf. Ab der Halbzeit stand nicht mehr das gleiche Team auf dem Platz. Wir sind nicht mehr in die Zweikämpfe gekommen», ärgerte sich Liechtensteins U21-Trainer Rene Pauritsch.