schliessen
LIE
0 : 4
ESP
-
 18' Fernando Torres 0:1
 26' David Villa 0:2
 54' Fernando Torres 0:3
 62' David Silva 0:4
EM Qualifikation 2012 - Gruppe I
03.09.2010 20:45 Uhr
Spielort
Rheinpark Stadion, Vaduz
6127 Zuschauer
Schiedsrichter
Bülent Yildirim (TUR)
Schiedsrichter-Assistenten
Mustafa Emre Eyisoy (TUR)
Cem Satman (TUR)

Startaufstellung

Peter JEHLE
Lucas EBERLE   ab 44' Martin RECHSTEINER
Michael STOCKLASA
Yves OEHRI   ab 46' Franz-Josef VOGT
Martin STOCKLASA
Mario FRICK (C)
Franz BURGMEIER
David HASLER

Philippe ERNE
Sandro WIESER   ab 82' Ronny BÜCHEL
Michele POLVERINO
Iker CASILLAS (C)
Gerard PIQUÉ
Carlos MARCHENA
Andrés INIESTA   ab 65' Pedro RODRÍGUEZ
David VILLA
XAVI   ab 46' Cesc FABREGAS
Fernando TORRES   ab 57' David SILVA
Joan CAPDEVILA
Xabi ALONSO
Sergio RAMOS
Sergio BUSQUETS

Ersatzspieler

Cengiz BICER
Martin RECHSTEINER
Ronny BÜCHEL
Rony HANSELMANN
Nicolas HASLER
Fabio D'ELIA
Franz-Josef VOGT
Pepe REINA
Cesc FABREGAS
Alvaro ARBELOA
Pedro RODRÍGUEZ
Fernando LLORENTE
David SILVA
Jesus NAVAS

Trainer

Bidu Zaugg
Vicente Del Bosque
  • 1'  (0:0)
    Das Spiel in Vaduz läuft. Der Weltmeister hat Anspiel.
  • 3' Andrés Iniesta (0:0)
    Erste grosse Chance für den Welmeister. Peter Jehle klärt zur Ecke.
  • 3' Xabi Alonso (0:0)
  • 4' David Villa (0:0)
    Den Kopfball von Villa im Anschluss an die Ecke klärt Peter Jehle wiederum auf der Linie.
  • 5' Xabi Alonso (0:0)
  • 12'  (0:0)
    Erster gelungener Vorstoss der Liechtensteiner über Burgmeier und Hasler. David Hasler schuss wird jedoch abgeblockt.
  • 18' Fernando Torres (0:1)
    Blackout von Lucas Eberle: Fehlzuspiel im Mittelfeld. Iniesta holt sich den Ball und Torres verwertet sein Zuspiel mit einem Heber über Jehle.
  • 26' David Villa (0:2)
    David Villa erzielt mit einem Schuss aus 20 Meter den zweiten Treffer für den Weltmeister.
  • 28' Xavi (0:2)
  • 32' Fernando Torres (0:2)
    Torres kommt allein vor Jehle zum Kopfball, doch sein Abschluss ist zu wenig platziert.
  • 33' Andrés Iniesta (0:2)
    Nächste Grosschance für Spanien. Iniesta zieht aus spitzem Winkel knapp neben das Tor.
  • 39' Peter Jehle (0:2)
    Nächste Grosstat von Peter Jehle, der ein 1:1-Duell gegen David Villa gewinnt.
  • 40' David Hasler (0:2)
  • 42' Peter Jehle (0:2)
    Und wieder Jehle. Er wehrt einen Drehschuss von Torres souverän ab.
  • 44' Martin Rechsteiner kommt für Lucas Eberle (0:2)
  • 45' (+1) (0:2)
    Halbzeit in Vaduz. Der Weltmeister führt mit 2:0.
  • 46' Franz-Josef Vogt kommt für Yves Oehri (0:2)
  • 46' Cesc Fabregas kommt für Xavi (0:2)
  • 52' Mario Frick (0:2)
    Riesenchance für Mario Frick. Ein Steilzuspiel erreicht er im Laufduell mit Casillas knapp nicht mehr.
  • 52' Cesc Fabregas (0:2)
  • 54' Fernando Torres (0:3)
    0:3 durch Fernando Torres, der Jehle aus kurzer Distanz keine Chance lässt.
  • 56' Peter Jehle (0:3)
    Die Jehle-Show geht weiter. Er macht Chancen im Minutentakt zu nichte.
  • 57' David Silva kommt für Fernando Torres (0:3)
  • 62' David Silva (0:4)
    Liechtensteins Abwehr gelingt es nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu spielen. Die Spanier erobern den Ball und der eingewechselte David Silva markiert den vierten Treffer.
  • 65' Pedro Rodríguez kommt für Andrés Iniesta (0:4)
  • 69' Cesc Fabregas (0:4)
  • 72' Cesc Fabregas (0:4)
  • 73' Cesc Fabregas (0:4)
  • 76' Franz Burgmeier (0:4)
  • 79' Sandro Wieser (0:4)
  • 82' Ronny Büchel kommt für Sandro Wieser (0:4)
  • 83' Cesc Fabregas (0:4)
  • 85' Pedro Rodríguez (0:4)
    Riesenchance für Pedro, der mit einem Direktschuss das Tor knapp verfehlt. Zuvor war das Spiel über weite Strecken der zweiten Halbzeit zwar einseitig aber recht erreignislos geblieben.
  • 90' (+1)David Villa (0:4)
    Nach Querpass von David Silva trifft David Villa aus kurzer Distanz nur die Latte. Glück für Liechtenstein.
  • 90' (+2) (0:4)
    Schlusspfiff in Vaduz. Liechtenstein - Spanien 0:4

Quelle: Liechtensteiner Vaterland / Ernst Hasler

Lehrstunde des Weltmeisters

Weltmeister Spanien erteilte Liechtenstein eine Lehrstunde. 
Liechtenstein war mehr oder weniger chancenlos und verlor diskussionslos mit 0:4 (0:2)-Toren. Trotzdem besass Erne die Möglichkeit zum Anschlusstreffer (52.), 70 Sekunden später machte Torres alles klar.

Torres mit einem Doppelpack (18. /54. ), David Villa (26.) und David Silva (62.) sorgten für klare Verhältnisse. Es wurde viel geschrieben, wie der Weltmeister nervös gemacht werden könnte. Doch das Gegenteil war der Fall, denn die Spanier dominierten in  einer überzeugender Manier, liessen nichts dem Zufall, drückten aufs Tempo und suchten die Offensive, ihre absolute Stärke. Hätte Torhüter Jehle nicht drei-, viermal glänzend reagiert, hätte das Skore auch hoher ausfallen können. Leider konnten die Gastgeber den grossen Respekt vor den grossen Namen praktisch nie ablegen, trauten sich zudem wenig zu, um die Iberer zumindest teilweise in Bedrängnis zu bringen.

Spanier zu dominant
Torres erlöste den Weltmeister, als er an der Strafraumgrenze von Iniesta freigespielt wurde: Sein Heber landete im linken hinteren Eck (0:1). David Villa doppelte nach; niemand sah sich veranlasst den Goalgetter zu attackieren, er drückte aus 26 Metern ab, Jehle reagierte relativ spät; der Ball landete im linken Eck (0:2); sein 43. Länderspieltor. Somit rückte er bis auf ein Tor an den spanischen Rekordschützen Raul (44) heran.

Liechtenstein startete sehr nervös; zu rasch gingen die Bälle
verloren: Vor allem Eberle drosch die Bälle in die gegnerische Platzhälfte, postwendend waren die Spanier wieder in Ballbesitz. Erst nach einer knappen Viertelstunde konnten sich die Liechtensteiner besser aus der eigenen Platzhälfte lösen. Die Angst, nicht in die Zweikämpfe zu geraten, bewahrheitete sich leider. Wenige Fouls und da einige Liechtensteiner vor Ehrfurcht erstarrt waren, konnten sich auch nicht die nötige Aggressivität leben, um zumindest die Spanier etwas mit Härte einzuschüchtern.

Jehle stoppte Iniesta (3.), Villas Kopfball (4.) und Solovorstoss
(37.) sowie Torres (21. / 32. / 42.), der sehr agil auftrat, mehrmals. Als David Hasler die Hand von Piqué im gegnerischen Strafraum anschoss blieb die Pfeife des starken Refs stumm (12.). Wieser setzte seinen Freistoss knapp über die Latte (16.). Burgmeier konnte Casillas mit seinem Weitschuss nicht beunruhigen (43.).

Statt Anschlusstreffer der K.o.
Statt des Anschlusstreffers durch Erne, der das leere Tor aus 35 Metern verfehlte - zuvor musste Torhüter Casillas gegen den solo auf ihn zustürmenden Frick Kopf und Kragen riskieren und ausserhalb des Strafraums klären (52.). Doch wie es im Fussball oft kommt. Auf Zuspiel von Fabregas traf Torres 70 Sekunden später aus spitzem Winkel ins nahe Eck (0:3).
Spanien gab sich mit der komfortablen Führung nicht zufrieden, hielt die Pace hoch und legte nach. Silva von Busquets herrlich freigespielt, schmetterte den Ball von halblinker Position ins nahe Eck (0:4). In der Folge stand Torhüter Jehle mehrmals im Blickpunkt. 

Silva (67.), Pedro (68.), Marchena (73.) sahen ihre Schüsse von Jehle abgewehrt. Pedro blieb bis zuletzt «hungrig» verfehlte zweimal in aussichtsreicher Position und Villa traf aus fünf Metern nur die Querlatte (91.).
Liechtenstein war mehr oder weniger nur noch mit Defensivarbeit beschäftigt, konnte die Bälle zwar etwas besser halten, doch bis auf die Möglichkeit von Erne, gabs nichts zu holen. Zu dominant trat der Weltmeister auf: Er trat professionell und machte beste Werbung in eigener Sache.

Telegramm

Rheinpark Stadion, Vaduz. 6 127 Zuschauer (ausverkauft). 
Schiedsrichter Yildirim Bulent (Tk), assistiert von Eyisoy Emre und Satman Cem (Tk).

Liechtenstein: Jehle; Oehri (ab 46. Vogt), Martin Stocklasa, Michael Stocklasa, Eberle (ab 45. Rechsteiner); Polverino, Wieser (ab 83. 
Ronny Büchel); Erne, Mario Frick, Burgmeier; David Hasler.

Spanien: Casillas; Sergio Ramos, Pique, Marchena, Capdevilla; Busquets, Xabi Alonso; Iniesta (ab 65. Pedro), Xavi (ab 46. 
Fabregas), David Villa; Torres (ab 58. David Silva).

Tore: 0:1 18. Fernando Torres; 0:2 26. David Villa; 0:3 54. Fernando Torres; 0:4 62. David Silva.

Bemerkungen: Liechtenstein ohne Martin Büchel (gesperrt), Ritzberger, Fischer (verletzt) und Stefan Büchel (krank); Spanien ohne Puyol und Albiol (verletzt). 50. Länderspiel für Iniesta. Michael Stocklasa, der vor einer Woche einen Nasenbeinbruch erlitten hatte, spielte ohne Gesichtsmaske. Villa traf die Querlatte (91.). Verwarnungen für David Hasler (40. - Foulspiel). Eckenverhältnis: 3:12 (1:5).