schliessen
UKR (U17)
7 : 0
Liechtenstein (U17)
 13' Matvii Ponomarenko 1:0
 21' Matvii Ponomarenko 2:0
 30' Vladyslav Kalyn 3:0
 45' Matvii Ponomarenko (Elfmeter) 4:0
 62' Kyrylo Pashko 5:0
 67' Vladyslav Zakharchenko 6:0
 88' Danylo Khan 7:0
-
U17 EURO 2023-Qualifikation - Gruppe 2
27.10.2022 13:30 Uhr
Spielort
FF BH Football Training Centre, Zenica
- Zuschauer
Schiedsrichter X4X
Tim Marshall (NIR)
Schiedsrichter-Assistenten
Georgios Argyropoulos (NIR)
Arnel Novalic (BIH)

Startaufstellung

Viacheslav SURKIS
Artur BAKAI
Vladyslav ZAKHARCHENKO   ab 76' Danylo HARAZHA
Kyrylo DIHTIAR
Denys DYKYI
Davyd BILYI   ab 64' Kyrylo OSYPENKO
Danylo ISHCHENKO   ab 64' Denys SMETANA
Danylo KHAN
Kyrylo PASHKO   ab 64' Danylo KAIDALOV
Matvii PONOMARENKO
Vladyslav KALYN   ab 76' Maksym KOVAL
Silvan SCHÄDLER
Marius BECK
   ab 46' Noah MARXER
Alessandro WOLF
Jonas WEISSENHOFER
Benjamin KONZETT
Yonas ABIDI   ab 85' Felix GRITSCH
Mischa SCHULZ   ab 46' Noel NIGG
Matteo RITTER
   ab 71' Matthias HOOP
Julian KELLER
Florian ALLGÄUER
Juliano COCETRONE   ab 89' Jonas VERLING

Ersatzspieler

Markiian BAKUS
Danylo HARAZHA
Maksym KOROBOV
Denys SMETANA
Kyrylo OSYPENKO
Vitalii LOBKO
Viktor TSUKANOV
Danylo KAIDALOV
Maksym KOVAL
Lorin BECK
Noel NIGG
Felix GRITSCH
Jonas VERLING
Leonat RIZANAJ
Noah MARXER
Leo GIORGETTA
Matthias HOOP

Trainer

Yurii Moroz
Michael Koller
  • 0'  (0:0)
    Im zweiten Spiel der EM-Qualifikation trifft Liechtensteins U17 heute auf die Ukraine. Trainer Michael Koller schickt dazu folgende Startelf aufs Feld: Silvan Schädler, Marius Beck, Alessandro Wolf, Jonas Weissenhofer, Benjamin Konzett, Yonas Abidi, Mischa Schulz, Matteo Ritter, Julian Keller, Florian Allgäuer, Juliano Cocetrone
  • 1'  (0:0)
    Los geht's im bosnischen Zenica. Liechtenstein ganz in Rot, die Ukraine in hellem Blau.
  • 13' Matvii Ponomarenko (1:0)
  • 21' Matvii Ponomarenko (2:0)
  • 30' Vladyslav Kalyn (3:0)
  • 45' (+1)Matteo Ritter (3:0)
  • 45' (+1)Matvii Ponomarenko (4:0)
  • 45' (+2)Marius Beck (4:0)
  • 46' Noah Marxer kommt für Marius Beck (4:0)
  • 46' Noel Nigg kommt für Mischa Schulz (4:0)
  • 62' Kyrylo Pashko (5:0)
  • 64' Danylo Kaidalov kommt für Kyrylo Pashko (5:0)
  • 64' Kyrylo Osypenko kommt für Davyd Bilyi (5:0)
  • 64' Denys Smetana kommt für Danylo Ishchenko (5:0)
  • 67' Vladyslav Zakharchenko (6:0)
  • 71' Matthias Hoop kommt für Matteo Ritter (6:0)
  • 76' Danylo Harazha kommt für Vladyslav Zakharchenko (6:0)
  • 76' Maksym Koval kommt für Vladyslav Kalyn (6:0)
  • 85' Felix Gritsch kommt für Yonas Abidi (6:0)
  • 88' Danylo Khan (7:0)
  • 89' Jonas Verling kommt für Juliano Cocetrone (7:0)
  • 90'  (7:0)
    Es werden 3 Minuten Nachspielzeit angezeigt.
  • 90' (+3) (7:0)
    Das Spiel ist aus. Liechtenstein unterliegt der Ukraine mit 7:0 (4:0). Im anderen Spiel zwischen Bosnien & Herzegowina und Aserbaidschan gewann der Gastgeber mit 1:0 (1:0).

Klares Verdikt gegen die Ukraine

Im zweiten Spiel der U17-EM-Qualifikation unterlag Liechtenstein der Ukraine mit 7:0 Toren. Die robusten Ukrainer waren eine Nummer zu gross für das Team von Trainer Michael Koller und gewannen auch in dieser Höhe verdient.

Drei Tage nach dem Auftaktspiel gegen Bosnien & Herzegowina, das die Liechtensteiner U17-Nationalmannschaft mit dem achtbaren Resultat von 0:2 verloren hatte, war gegen die Ukraine nichts zu holen. Im bosnischen Zenica dominierten die Osteuropäer das Spielgeschehen von Anfang an und drückten die Liechtensteiner pratisch während der gesamten Spielzeit in die eigene Platzhälfte. Vier Tore vor der Pause und drei in der zweiten Halbzeit führten zum letztlich klaren 7:0 zu Gunsten der Ukraine.

"Heute waren wir chancenlos gegen das schnelle und robuste Spiel der Ukrainer", resümiert Nationaltrainer Michael Koller die neunzig Minuten, "wir waren unter Dauerdruck und es ist uns zu keiner Zeit gelungen, den Ball auch einmal zu halten, um für etwas Entlastung zu sorgen". Trotz des klaren Verdikts darf der Liechtensteiner U17 attestiert werden, dass sie in den letzten Wochen in der Defensive merklich Fortschritte gemacht hat. Das sah auch der Nationaltrainer so: "Wir haben es geschafft, eine gewisse Stabilität und ein Grundkonzept in unser Spiel zu bringen. So gelingt es uns recht gut, die Ruhe und Ordnung zu bewahren, so dass wir unter Druck nicht gleich den Kopf verlieren. Diese Entwicklung freut mich." Wenn es allerdings darum geht, selbst Aktionen zu kreieren, fehlt es der Liechtensteiner U17 nach wie vor an Lösungen. So auch im Spiel gegen die Ukraine. Viel zu schnell wurden die Bälle jeweils hergegeben, so dass der Ball kaum je in den eigenen Reihen gehalten werden konnte.

Weiterhin gut in der Defensive zu stehen und zu eigenen Chancen zu kommen, so lautet nun die Herausforderung im dritten und letzten Spiel des Qualifikationsturniers. "Es wird vermutlich ein anderes Spiel gegen Aserbaidschan", so Michael Koller, "denn diese Mannschaft ist nicht so gut organisert. Sie verfügen über einige Individualisten, wir werden aber sicher mehr Raum bekommen als bisher. Nun gilt es, zu regenerieren und dann schauen wir, was rauskommt." Das Spiel gegen Aserbaidschan findet am Sonntag, 30. Oktober 2022 um 13.30 Uhr statt und kann im Livestream auf der Homepage des LFV verfolgt werden.