schliessen
LIE (U17)
0 : 8
ISR (U17)
-
 4' Yizhak 0:1
 15' Yerushalmi 0:2
 28' Yizhak 0:3
 29' Yizhak 0:4
 33' Yizhak 0:5
 48' Hershkovich 0:6
 62' Yizhak 0:7
 78' Yerushalmi 0:8
UEFA-U17-EM 2014 Quali - Gruppe 3
27.10.2013 18:30 Uhr
Spielort
Itztadion Ramt Gan
- Zuschauer
Schiedsrichter
Kevin Azzopardi (MLT)
Schiedsrichter-Assistenten
Duncan Sultana (MLT)
Aleksandar Djikanović (MNE)

Startaufstellung

Niklas PFLEGER
Gabriel TIEFENTHALER
Roman SPIRIG
Elias QUADERER
Maximilian GÖPPEL
Livio MEIER   ab 71' Basil VIRET

Maximilian KRATOCHWIL   ab 66' Magnus HILTI
Luca RITTER

Christoph HILTI
Yanik FRICK
Moritz EIDENBENZ
   ab 55' Rafael GRÜNENFELDER
LALO
BUSI
SCHOOLMAISTER

BEN DAVID
HAMZEY   ab 61' VELBLUM
ASAFF
HERSHKOVICH
GALILI   ab 53' GAMOUN
AZAR
   ab 41' MAROM
YIZHAK
YERUSHALMI

Ersatzspieler

Michael FOSER
Cooper QUADERER
Rafael GRÜNENFELDER
Kevin HADZIPASIC
Basil VIRET

Magnus HILTI
OHAYON
ISAKOV
GAMOUN
VELBLUM
MAROM
HADAD
ZENATI

Trainer

Michael Koller
Opher Fabian
  • 4' Yizhak (0:1)
  • 15' Yerushalmi (0:2)
  • 28' Yizhak (0:3)
  • 29' Yizhak (0:4)
  • 33' Yizhak (0:5)
  • 35' Luca Ritter (0:5)
  • 40' (+2)Azar (0:5)
  • 41' Marom kommt für Azar (0:5)
  • 48' Hershkovich (0:6)
  • 52' Moritz Eidenbenz (0:6)
  • 53' Gamoun kommt für Galili (0:6)
  • 55' Rafael Grünenfelder kommt für Moritz Eidenbenz (0:6)
  • 61' Velblum kommt für Hamzey (0:6)
  • 62' Yizhak (0:7)
  • 66' Magnus Hilti kommt für Maximilian Kratochwil (0:7)
  • 71' Basil Viret kommt für Livio Meier (0:7)
  • 76' Basil Viret (0:7)
  • 78' Yerushalmi (0:8)
  • 79' Schoolmaister (0:8)

Quelle: Liechtensteiner Vaterland / Piero Sprenger

Kanterniederlage zum Abschluss

Liechtensteins U17-Nationalteam kassierte zum Abschluss des EM-Qualifikationsturniers auf Israel gegen den Gastgeber eine 0:8-Kanterniederlage. Die LFV-Auswahl war den Israelis auf allen Ebenen klar unterlegen.

Liechtensteins U17-Nationaltrainer Michael Koller hatte zu Beginn des Miniturniers gesagt, dass der Grat zwischen einem ehrenvollen Ergebnis und einer Kanterniederlage sehr klein ist. In den ersten beiden Duellen gegen Frankreich (0:2) und Tschechien (0:3) konnten die jungen Liechtensteiner trotz Unterlegenheit achtbar abschneiden. Gestern im letzten Gruppenspiel gegen Israel war dann überhaupt nichts zu holen. Die Israelis legten von Beginn an los wie die Feuerwehr und überrannten die Liechtensteiner förmlich. Dass die Partie live im israelischen Fernsehen gezeigt wurde, wirkte für sie als zusätzliche Motivation. Bereits in der 4. Minute erzielte Yizhak das 1:0. Der Goalgetter liess in der Folge vier weitere Treffer folgen, die restlichen Tore erzielten Yerushalmi (2) und Hershkovich zum aus Liechtensteiner Sicht brutalen 0:8-Endresultat. Damit kassierte das tapfer kämpfende LFV-Team zumAbschluss die von Koller angesprochene Kanterniederlage. Natürlich wollte man ein solch krasses Resultat vermeiden, doch gegen ein so entfesselt aufspielendes Team wie Israel war dies gestern schlichtweg nicht möglich. Trotzdem dürfen die Liechtensteiner erhobenen Hauptes die Rückreise antreten. Gegen Tschechien und Frankreich hat die Koller-Truppe eine tolle Abwehrschlacht geliefert. Schade ist einzig, dass dem Team ein Torerfolg versagt blieb.