schliessen
CRO (U21)
4 : 0
LIE (U21)
 14' Mario Šitum 1:0
 22' Mario Šitum 2:0
 44' Marcelo Brozović 3:0
 65' Mislav Oršić 4:0
-
UEFA-U21-EM 2015 Quali - Gruppe 5
10.10.2013 18:00 Uhr
Spielort
NK Zagreb
- Zuschauer
Schiedsrichter
Aliyar Aghayev (AZE)
Schiedsrichter-Assistenten
Mehman Mahmudov (AZE)
Vagif Musayev (AZE)

Startaufstellung

Matej DELAČ
Niko DATKOVIĆ
Dario ŽUPARIĆ
Mato MILOS
Mario ŠITUM   ab 46' Marko PAJAC
Marcelo BROZOVIĆ   ab 46' MOCINIC
Hrvoje MILIČEVIĆ
Filip MRZLJAK

Karlo BRUCIC
Antonini ČULINA
Mislav ORŠIĆ
   ab 74' Frano MLINAR
Lorenzo LO RUSSO
Fabian EBERLE
Andreas MALIN
Pascal FOSER
Stefan MAAG
Samuel ZIMMERMANN   ab 71' Mathias SELE
Simon KÜHNE   ab 90' Sandro WEGMANN
Vinzenz FLATZ
Daniel BRÄNDLE
Philipp OSPELT

Niklas KIEBER   ab 89' Pascal VOGT

Ersatzspieler

Oliver ZELENIKA
Jozo ŠIMUNOVIĆ
Toni GORUPEC
Josip RADOŠEVIĆ
Frano MLINAR
MOCINIC
Marko PAJAC
Pirmin MARXER
Daniel ELMER
Sandro WEGMANN
Mathias SELE
Sebastian BECK
Pascal VOGT

Trainer

Niko Kovać
Heinz Fuchsbichler
  • 14' Mario Šitum (1:0)
  • 22' Mario Šitum (2:0)
  • 44' Marcelo Brozović (3:0)
  • 46' Mocinic kommt für Marcelo Brozović (3:0)
  • 46' Marko Pajac kommt für Mario Šitum (3:0)
  • 62' Philipp Ospelt (3:0)
  • 65' Mislav Oršić (4:0)
  • 69' Mislav Oršić (4:0)
  • 71' Mathias Sele kommt für Samuel Zimmermann (4:0)
  • 74' Frano Mlinar kommt für Mislav Oršić (4:0)
  • 78' Filip Mrzljak (4:0)
  • 89' Pascal Vogt kommt für Niklas Kieber (4:0)
  • 90' (+3)Sandro Wegmann kommt für Simon Kühne (4:0)

Quelle: Liechtensteiner Volksblatt / Marco Pescio

Erstes Tor lässt auf sich warten: U21 mit 0:4-Niederlage in Kroatien

Das Liechtensteiner U21-Nationalteam steht in der EM-Qualifikation Gruppe 5 noch immer ohne Punkte und erzielte Tore da. Das Spiel in Kroatien ging mit 0:4 verloren.

Nach Niederlagen auswärts gegen Lettland (0:4) und zu Hause gegen Kroatien (0:5) und die Schweiz (0:6) musste die Liechtensteiner U21-Auswahl auch beim Rückspiel gegen Kroatien unten durch. Noch immer wartet das Team von Trainer Heinz Fuchsbichler auf das erste Tor – in Zagreb war nichts zu machen, trotz einer Leistungssteigerung nach der Pause. Die erste Halbzeit hatten die Liechtensteiner komplett verschlafen. Im Gegensatz zu den ersten drei EM-Quali-Partien, wo sie zu Beginn dem Gegner jeweils Paroli boten, zeigten die FL-Spieler eine schlechte Leistung. Die Kroaten wussten dies auszunützen, schossen bereits vor dem Seitenwechsel drei Tore. Mario Situm mit einem Doppelpack (14./22.) und Kapitän Marcelo Brozovic (44.) brachten die Osteuropäer verdientermassen mit 3:0 in Führung. «Wir waren zu wenig aggressiv – und den Toren gingen jeweils Eigenfehler voraus», meinte Fuchsbichler nach dem Abpfiff.

Was sein Team nach der Pause bot, stimmte den LFV-Coach schon zuversichtlicher. Nach Fuchsbichlers Ansprache in der Kabine traten dessen Schützlinge ganz anders auf: Mutiger, zweikampfstärker, aggressiver. Die Niederlage abwenden konnten sie allerdings nicht – im Gegenteil: Nach einem weiteren Eigenfehler fiel gar noch das vierte Tor für Kroatien. Stürmer Mislav Orsic erzielte das 4:0 für das Heimteam. Für die U21 bietet sich nun am 15. November in Vaduz die Chance auf den ersten Punktgewinn. Gegner ist dann die U21-Auswahl Lettlands.