Strategie

Der Liechtensteiner Fussballverband hat im Jahr 2016 eine umfassende Verbandsstrategie bis ins Jahr 2021 verabschiedet. Im Sinne eines Aktionsplanes wurden dazu in den fünf strategischen Pfeilern «Sport», «Finanzen», «Marketing», «Soziales Engagement» und «Governance» Ziele mit konkreten Massnahmen formuliert.

Im Fokus dieser Strategie standen die Professionalisierung und Anpassung der Verbandsstrukturen. Es wurden insbesondere formelle Grundlagen geschaffen, um den Verband als modernes, nach wirtschaftlichen und professionellen Grundsätzen geführtes Unternehmen auszurichten.

Gemeinsam.2026
Die Neuausrichtung war ein notwendiger und umfassender Veränderungsprozess, der als Grundlage für die weitere strategische Entwicklung von 2021 - 2026 dient. Der Hauptfokus dieser neuen Strategie, die den Titel «Gemeinsam.2026» trägt, ist auf die sportliche Weiterentwicklung des Verbandes mit den Schwerpunkte in den Bereichen Infrastruktur, Vereinsentwicklung, Partizipation, Frauenfussball und Leistungsfussball gerichtet.

Dazu wurden mit den Vereinen, den wichtigsten Stakeholdern des Verbandes, offene Gespräche unter dem Titel «Vision Fussball Liechtenstein» geführt sowie seitens des Verbandes konsequent am Ziel der Errichtung eines Fussballkompetenzzentrums, einer Heimat für den Fussball in Liechtenstein, weitergearbeitet.

Besonderes Augenmerk haben Verband und Vereine im Rahmen der strategischen Planung vor allem auch auf die Weiterentwicklung des Frauenfussballs gerichtet und dieser mit einer separaten Teilstrategie «Frauen am Ball 2026» entsprechendes Gewicht verliehen.

 

Gemeinsam.2026Vision Fussball Liechtenstein
Frauen am Ball 2026Fussballkompetenzzentrum