Frauen spielen zweimal in Zypern

Letzte Spiele in diesem Jahr

Foto: LFV/Gerard Franco

Das Liechtensteiner Frauen Nationalteam reist vom 5. bis 9. Oktober nach Zypern und bestreitet dort zwei Testspiele. Der Kader dafür ist breiter aufgestellt als im September gegen Andorra.

Nach der 1:3-Niederlage in Andorra im September gibt es für Liechtensteins Frauen Nationalteam schnell die Möglichkeit, diese Niederlage vergessen zu machen. Am 6. und 9. Oktober bestreiten sie bereits die nächsten zwei Testspiele und erneut auswärts im warmen Süden. Das Team mit Nationaltrainer Philipp Riedener ist zu Gast im zypriotischen Larnaca. „Es ist sicherlich schön für alle nochmals in die Wärme zu kommen und dort bei hoffentlich guten Fussballbedingungen zwei Spiele bestreiten zu können“, erklärt der Nationaltrainer. Dabei kann Riedener auf einen etwas breiteren Kader zurückgreifen als zuletzt in Andorra. Insgesamt 17 Feldspielerinnen und 3 Torfrauen stehen im Aufgebot. Nicht dabei sind die drei Spielerinnen, die in den USA studieren.

Spielerisch erwartet der Nationaltrainer einen Gegner, der insgesamt doch eine etwas höhere Qualität auf den Platz bringen kann. „Wir werden sicherlich in verschiedenen Ebenen mehr gefordert werden als in Andorra.“ Beispielsweise erwartet er von seinem Team eine Steigerung im Zweikampfverhalten oder im Standardverhalten sowie im technischen Bereich. „Wie wir uns im Spielaufbau und im eigenen Ballbesitz verhalten haben, hat mir schon sehr gut gefallen und da möchte ich eine ähnliche Qualität auf dem Platz sehen“, gibt Riedener als Ziel aus.

Für diese zwei Spiele bereitet sich das Frauen Nationalteam ab Montag vor, am Mittwoch in der Früh fliegt die Delegation nach Zypern, bevor am Donnerstagnachmittag (15 Uhr MESZ) der erste Anstoss erfolgen wird. Das zweite Spiel steigt dann am Sonntagvormittag (10 Uhr MESZ) ehe das Team am Abend die Heimreise antreten wird.

Aufgebot Frauen Nationalteam

Frauen Nationalteam